Zimmerei

Zimmerei

Immer mehr Menschen erkennen die Qualitäten von natürlichen Materialien und entdecken Holz als Baustoff wieder. Holz verbindet eine Vielzahl von guten Eigenschaften wie Wärmedämmung, Schallschutz, hohe Festigkeit bei guter Elastizität, hohe Widerstandskraft, leichte Bearbeitung und vor allem Holz! Durch die individuelle Maserung im Holz bekommt jedes Zimmer, gar jeder Balken, seinen ganz eigenen Stil.

Ein Irrglaube ist, dass ein Holzhaus nicht dieselbe Standfestigkeit, Haltbarkeit und Werthaftigkeit hat, als konventionelle Gebäude. Fakt ist: Holzhäuser übertreffen sogar die Anforderungen des Wärme-, Feuchte-, Brand- und Schallschutzes, und die technische Lebensdauer kann bei normaler Instandhaltung mehrere 100 Jahre betragen.

Sie sparen viel Zeit und Geld bei der Wahl eines Holzhauses. Viele Decken-, Wand-, und Dachelemente sind bereits vorgefertigt, so dass ein Holzrahmenhaus in 1-3 Tagen regendicht auf der Baustelle montiert werden kann. Hauptsächlich kommen Baustoffe ohne Trockenphase zum Einsatz, um teure Wartezeiten zu vermeiden.

Bekannt ist, dass Innenräume aus Holz sehr schön ausgestaltet werden können. Aber auch bei der Fassadengestaltung besteht hohe Flexibilität. Durch einen schmalen Wandaufbau geht bei einem zweischaligen Wandsystem kein teurer Wohnraum verloren, völlig unabhängig ob eine Klinker-, Putz- oder Holzfassade angebracht wird. Des Weiteren ist Holz ein Baustoff mit den besten Eigenschaften zur Wärmedämmung. Freier Raum zwischen den Holzständern wird für die Dämmschicht genutzt. Die Wandstärke wird schmaler und sorgt so bei gleicher Bauweise einem Niedrigenergiehaus zu bis zu 10% mehr Wohnfläche gegenüber der massiven Bauweise.

Das Holzhäuser oder mit Holz ausgebaute Innenräume knarren, ist ein Trugschluss. Durch die Verwendung von technisch getrockneten Hölzern und verleimten Brettschichtträgern werden Knarrgeräusche vermieden. Zudem sind die Hölzer genormt und haben eine max. Feuchte von 18%. So können keine Trockenrisse entstehen.

Holzhäuser, als Niedrigenergie-, 3-Liter-, oder Passivhaus, überzeugen durch ihre hohe Luftdichtigkeit, so dass keine versteckten und teuren Energiekosten entstehen. Bei Holzrahmenbauten werden die Wärmeverluste minimiert. Eine lückenlose Dämmung von Wand und Dach schließen jede Wärmebrücke aus und schafft die Basis für kleine Heizanlagen. Zudem begünstigen Holzoberflächen durch eine angenehme Oberflächentemperatur ein behagliches Wohnklima bei niedrigeren Raumlufttemperaturen.

Top